Weihnachtsgottesdienste – warum es ein Problem ist, einfach zu streichen

Weihnachten fällt nicht aus, aber Kirchen legen sich massenweise trocken an Weihnachten. Vielleicht nehmen sich Kirchen vielerorts an diesem Tag einfach nicht wichtig genug. 

Weihnachtsgottesdienste und Sicherheit
Man will niemanden gefährden, ja. Das erst einmal vorweg. Menschenleben ist ein unendlich hohes Gut. Alle, die Menschenleben schützen wollen, haben mein zutiefst empfundenen Verständnis. Allerdings: allzu oft höre ich ein erleichtertes „Wir müssen nicht“ heraus, wenn es um die Absage von Weihnachtsgottesdiensten geht. „Wir müssen nicht“, heißt es zwischen den Zeilen. Wir müssen uns nicht den Aufwand machen – keine tragfähigen Hygienekonzepte entwickeln, kein Risiko eingehen, uns nicht angreifbar machen.  Das ist völlig ok. Ich wünsche mir von Herzen als jemand, die dieses Jahr selbst nur mitfeiert, dass wir die Frage „Was können wir?“ anschließen. Es ist Vieles möglich und es findet Vieles statt. Darüber zu reden, was möglich ist, wäre ein positives Signal an Weihnachten. Eins, das ich persönlich gut gebrauchen könnte – weil Weihnachten christlich zu gestalten mir so wichtig ist, gerade jetzt.

„Lebendiges Wasser“ an Weihnachten
Ohne Menschenleben abwerten zu wollen – Christ*innen wissen, wie wichtig nicht nur Überleben, sondern Leben ist. Jesus gibt „lebendiges Wasser“ zu trinken, so lautet es im Evangelium nach Johannes, Kapitel 4. Er spendet Wasser, in dem das ewige Leben quillt, er spendet es einer samaritanischen Frau am Brunnen; es handelt sich um Wasser für die Seele, nicht nur für den Körper. 
Aus einer geistlichen Gestaltung von Weihnachten kann lebendiges Wasser fließen. Weihnachtsgottesdienste können lebendiges Wasser sprudeln lassen. Die Kirche ist dazu da, einen Rahmen für diese Sehnsucht nach lebendigem Wasser zu anzubieten. Das gilt nicht nur an Weihnachten, natürlich, aber an diesem Tag dieser Sehnsucht nicht zu begegnen, ist umso bitterer.
Jemand könnte einwenden, dass die Menschen privat ihren Glauben feiern und lebendiges Wasser suchen können. Das stimmt, aber in einer Gemeinschaft auf geistliche Suche zu gehen, in einem schön gestalten Rahmen Gott um seinen Segen zu bitten und sich gegenseitig geistlich zu stärken, dafür ist Kirche schließlich da.

Warum es wichtig ist, Weihnachten (kirchlich) zu gestalten
Die Botschaft sollte sein: Es ist uns wichtig, einen feierlichen Rahmen für die Suche nach lebendigen Wasser zu setzen. Es ist uns wichtig, Spiritualität zu ermöglichen. Es ist uns wichtig, dazu beizutragen, es Weihnachten werden zu lassen. Weihnachten, dieser tolle Moment im Jahr, wo Gottes Licht wie ein Fingerzeig vom Himmel auf die Erde leuchtet. Wo Himmel und Erde in der Geburt eines Kindes zusammenkommen. Wo Gott selbst das große Wunder vollbringt, sich ganz klein zu machen.
Diese Bedeutung bleibt auch ohne Feier bestehen, ja, das ist richtig. Allerdings sind wir Menschen keine abstrakten Wesen, die einen Sachverhalt einmal „verstanden“ haben – ich möchte eine Bedeutung spüren, ich will sie in mein Leben aufnehmen und sie in mir wirken lassen.

Lasst uns nicht einfach alles an Weihnachten streichen, sondern möglich machen! 

Aber es sind doch auch viele Kirchen an Weihnachten sehr kreativ?
An dieser Stelle muss ich auch ein Wort in die andere Richtung sprechen: Respekt an alle, die flexibel neu denken – ob outdoor, analog, digital oder to go. Weihnachten kirchlich zu gestalten, ist möglich. Danke an alle, die mutig sind, es zu wagen. Eins nehme ich mir für Weihnachten vor, denn ich bin dieses Jahr auch nur mitfeiernd: Ich will nach lebendigem Wasser Ausschau zu halten… leider werde ich das in einer in meiner Wahrnehmung dieses Jahr ziemlich trockenen kirchlichen Landschaft tun. Vielleicht fließt das lebendige Wasser ja umso reichlicher an einzelnen Orten. 

Das wünsche ich mir für dieses Jahr. Euch allen wünsche ich, dass ihr an Weihnachten von lebendigem Wasser trinkt, dass ihr Wasser für die Seele bekommt, dass ihr Wasser schmeckt, das satt macht und auf die Ewigkeit hindeutet.

Eure Theotabea


Inspiration gesucht?
Wer jetzt Lust auf kirchlich Weihnachten feiern hat, aber der oder die aus verschiedenen Gründen keinen Präsenzgottesdienst besuchen wird, möchte vielleicht online feiern.
Hier habe ich zwei Online-Angebote aufgeführt, die ich ganz cool finde. Mitfeiern ist sicherlich eine schöne und wertvolle Sache.

– Online Gottesdienste mit Kirche Plus: Schaut doch mal im youtube Kanal vorbei.
– Adventsgottesdienst mit OnlineKirche. Es wurde auch ein Krippenspiel für den 24.12. versprochen und ein extra Türchen zum Fest im singenden Adventskalender.

Predigt: Vom Wunsch nach einem lebendigen Weihnachtfest

Wisst ihr schon, wie ihr dieses Jahr Weihnachten feiert? Nehmt ihr an einem Gottesdienst teil? Das frage ich mich mit dieser Predigt und gehe noch etwas tiefer. Ich frage, was eigentlich der Gottesdienst an Weihnachten für mich zu bedeuten hat. Dabei merke ich, dass die Weihnachtsgeschichte davon redet, dass Gottes Ankunft auf der Erde gefeiert werden MUSS.

Nachtrag:
Ich wurde gefragt, ob es meine Absicht sei, mit diesem Artikel, die Ehrenamtlichen zu schelten, die sich nicht genug Mühe bei Hygienekonzepten gegeben hätten. Nein, das war nicht meine Absicht. Ganz sicher nicht! Ich weiß, sehe und höre, wie sehr überall mit der Entscheidung gerungen wurde, wie sehr alle bemüht sind und, wie viel Herzblut in den Überlegungen steckt, die jetzt zu Entscheidungen geführt haben. Meines Erachtens nach wäre viel gewonnen, wenn wir nicht hauptsächlich von „Streichen“ und „Absagen“ von Weihnachtsgottesdiensten reden würden, sondern vielmehr davon, was möglich ist und, was stattfindet. 

In diesem Sinne möchte ich noch einmal ermutigen, für sich selbst zu sorgen und es unter den gegebenen Bedingungen und unter Einhaltung aller Vorsichtsmaßnahmen für sich selbst Weihnachten werden zu lassen. Ich bete in diesem Jahr, dass es für alle Weihnachten wird, die sich das wünsche.

2 Kommentare

  1. So isses, hier in Indien feiern wir: 24.12 16 Uhr IST, 25.12. 10.30 Uhr IST und auch den Silvesterabend.
    Leibhaftig, real (wer möchte), mit allen Gesundheitsrichtlinien- und immer auch online.
    Ja, Wasser des Lebens.
    Ja, vorsichtige Gemeinschaft mit Maske und allem Drum und Dran.
    Grad jetzt wichtig. Für Viele…, Namaste

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s