Eine Predigt gegen Angst: Heldenmut und Jesus

Was mich nicht verzweifeln lässt, wenn ich Nachrichten über Terror und Gewalt höre

Hallo ihr Lieben,

in dieser Predigt spreche ich darüber, wie mir Nachrichten über Terror und Gewalt zusetzen. Die Ereignisse von Hanau, die Berichte über diese rassistische Terrortat haben mich getroffen. Für mich ist das Anlass zur Klage! Ich werde wütend, dass so etwas passieren kann. Wie kann ein Mann im Herzen einer Stadt herum laufen und Menschen erschießen? Wie kann seine rechtsradikale Gesinnung solange verborgen bleiben?

Mich lässt das fast verzweifeln. Mir hat der Predigttext (Lukas 18, 31-43) geholfen: Es geht um Jesu Aufopferung und seine freiwillige Entscheidung für das Leid, um andere zu retten. Ich möchte hier und heute etwas von der Liebe entdecken, die Jesus uns geschenkt hat.

Dafür möchte ich hinhören – und hinsehen. Auf echten Heldenmut.

Viel Spaß beim Reinhören,
Eure Theotabea

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s